Nochmal die Kurve gekriegt

Im heimischen Eschenloch empfing der FC Kirnbach die Mannschaft des FSV Seelbach.
Seelbach kam etwas besser in die Partie. Die Kirnbacher Defensive unterlief einen weiten Abschlag und FSV-Stürmer Burkhardt kam an den Ball, konnte allerdings nicht erfolgreich abschließen. Danach übernahm Kirnbach die Initiative. In der 16. Minute scheiterte Michael Kech mit einem Freistoß. Zehn Minuten später legte Christian Daxkobler auf Stefan Lehmann ab, doch auch er zielte zu ungenau und so blieb es zunächst beim 0:0. In der 29. Spielminute wurde es erneut gefährlich für Seelbach. Ein weiter Einwurf fand Mittelfeldspieler Nicolai Braun, der den Ball mit dem Hinterkopf verlängerte, aber leider der Ball auch zu lange fürs Tor wurde. Kurze Zeit später stellte Seelbach den Spielverlauf auf den Kopf. Nach einem Abstimmungsfehler in der FC-Abwehr gelangte Seelbach´s Schäfer an den Ball und konnte ungestört zum 0:1 einschieben. Kirnbach zeigte sich im Anschluss etwas geschockt. Kurz vor der Pause kam´s dann noch dicker für die Heimelf. FSV-Stürmer Schell setzte sich gegen mehrere Kirnbacher durch und köpfte einen langen Einwurf zum 0:2 ein. Das Spiel war nun völlig auf den Kopf gestellt, den Kirnbach war eigentlich die bessere Mannschaft, konnte aber die zahlreichen Chancen in der 1. Halbzeit nicht verwerten.

Kirnbach´s Trainer Oliver Denner reagierte zur Halbzeitpause auf das enttäuschende Ergebnis und brachte mit Stefano Zampilli und Alex Weimer zwei neu Offensiv- Akteure ins Team. In Abschnitt zwei merkte man dem FCK deutlich an, das Spiel drehen zu wollen und wurde für die Mühe auch belohnt. Kapitän Daniel Wöhrle dribbelte in den Strafraum und legte mustergültig auf Manuel Riedel ab, der mit einem schönen Flachschuss dem FSV-Torwart keine Chance ließ. 1:2. Drei Minuten später fiel der Ausgleich. Nach einem herrlichen Doppelpass zwischen Christian Daxkobler und Manuel Riedel war es wieder Manuel Riedel, der sich gegen drei Abwehrspieler durchsetzte und einen unhaltbaren Schuss unters Lattenkreuz abfeuerte. 2:2. Kirnbach war die überlegene Mannschaft und drängte nun sogar auf den Führungstreffer. In der 63. Minute kam Nico Architrave an den Ball, doch sein Schuss fand nicht das Ziel. Im Anschluss verlor die Partie etwas an Fahrt. Erst in der 88. Spielminute bekamen die Zuschauer wieder etwas zu sehen, diesmal wurde es allerdings für den FC Kirnbach eng. Seelbach konterte den Gastgeber aus und FSV-Stürmer Burkhardt tauchte frei vor Torwart Tobias Erker auf. Erker kam zwar an den Schuss ran, doch der Ball kullerte langsam in Richtung Tor und konnte gerade noch von Abwehrspieler Jan Schmieder vor der Linie gerettet werden. Beinahe hätte Seelbach die Partie doch noch gewonnen. Nach dieser Aktion war Schluss im Eschenlochstadion und es blieb beim 2:2. Für Kirnbach war es letztenendes zu wenig, da man das Spielgeschehen weitestgehend beherrschte.

Aufstellung FCK: T. Erker – T. Esslinger, N. Architrave, J. Schmieder – S. Lehmann (ab 84. Minute J. Wöhrle), M. Kech, M. Riedel, A. Durach (ab 46. Minute A. Weimer), N. Braun (ab 46. Minute S. Zampilli) – D. Wöhrle, C. Daxkobler

FCK II  :  FSV II :  3:4    Torschützen: 2 x Thomas Moosmann, Stefano Zampilli

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.