FC Kirnbach dreht Heimspiel in der zweiten Halbzeit

FC Kirnbach SV Oberkirch 3:2 (0:1)

In einem an Dramatik kaum zu überbietenden Heimspiel schlug der FC Kirnbach den SV Oberkirch mit 3:2 und machte einen weiteren Schritt in Richtung Klassenerhalt.

Zu Beginn des Spieles übernahm der SV Oberkirch die Initiative und   erarbeitete sich bis zur 6. Minute schon zwei gefährliche Chancen. Kirnbach hatte seine erste Chance  in der 9. Minute, als Patrick Gutmann einen Freistoß von Gian Luca Architrave nur knapp verfehlte.
Kurz danach wurde das Spiel für 25 Minuten wegen eines heftigen Gewitters unterbrochen. Kirnbach nutzte die Zwangspause, um sich besser auf den Gegner einzustellen und konnte das Spiel anschließend offener gestalten.  Dennoch hatte Oberkirch die nächste große Chance, als der Kirnbacher Torhüter einen Schuss aus ca. 20 Metern über das Tor lenken musste. Nach der anschließenden Ecke landete der Ball knapp neben dem Kirnbacher Tor.
3 Minuten später hatte Patrick Gutmann die größte Kirnbacher Chance der ersten Halbzeit, als er von Behar Ujkani im Strafraum freigespielt wurde, sein Schuss jedoch links neben dem Tor landete.

In der 30 Minute leitete ein Fehlpass im Aufbauspiel des FCK die Oberkircher Führung ein.  Zuerst konnte Kirnbacher Verteidiger Marko Petrovic einen hohen Ball gerade noch von der Torlinie köpfen. Der Ball landete jedoch wieder in den Reihen der Oberkircher und der nächste Angriff führte zum 1:0 durch von Thomas Steurer.

Kirnbach zeigte sich davon jedoch nicht geschockt und hatte bereits 3 Minuten später mit 4 direkt aufeinanderfolgenden Eckbällen gute Chancen zum Ausgleich. Bereits eine Minute später schoss Kirnbach dreimal gefährlich aufs Tor, wobei die Schüsse vom Oberkircher Torwart Markus Weber abgeblockt wurden. Da Oberkirch in der ersten Halbzeit zwei Pfostentreffer zu verzeichnen hatte, konnte Kirnbach insgesamt froh sein zur Halbzeit nur 0:1 zurück zu liegen.

Die nach der Halbzeitpause offensivere Aufstellung schien schon in der 46. Minute zum Nachteil der Heimmannschaft zu werden, als Brice Frammelsberger ein Missverständnis zwischen Stefan Lehmann und Tobias Erker ausnutzte und den Ball zum 2:0 für Oberkirch einschob.

Kirnbach gab jedoch trotzdem nicht auf und setzte die nun passiveren Oberkircher immer mehr unter Druck. Als ein Freistoß von Gian Luca Architrave in der 52. Minute den Weg ins Tor fand, gab es für den FCK kein Halten mehr. Die nun noch mehr verstärkten Angriffsbemühungen wurden in der 78. Minute mit dem schönsten Tor des Spieles belohnt. Behar Ujkani spielte sich über Rechts bis zur Grundlinie durch und seinen Pass zu Mitte spitzelte Patrick Gutmann im Stile von Sebastian Schweinsteiger mit der Hacke zum Ausgleich ins Gästetor.

Während Kirnbach noch Jubelte führte Oberkirch das Anspiel schnell aus und konnte nahezu ungehindert in den Kirnbacher Strafraum passen. Zum Glück verpasste Thomas Steurer diese Hereingabe knapp.

Ansonsten hatte der Tabellenzweite den Angriffen der Kirnbacher nichts mehr entgegen zu setzen und man versuchte das Unentschieden über die Zeit zu retten. Diesem Vorhaben stand jedoch Stefano Zampilli im Weg, der in der Nachspielzeit eine hohe Hereingabe zum 3:2 Heimsieg einköpfte.

Nach diesem überraschenden, aber auf Grund der zweiten Halbzeit nicht unverdienten Heimsieg, fehlt dem FC Kirnbach noch ein Punkt, um sicher für das dritte Jahr Bezirksliga planen zu können.

Aufstellung FC Kirnbach
Tobias Erker – Andreas Kühnau, Tobias Esslinger, Marko Petrovic (56. Min. Stefano Zampilli), Daniel Wöhrle – Nicolai Braun, Stefan Lehmann,  Behar Ujkani,  Gian Luca Architrave, Sebastian Fuchs – Patrick Gutmann (87. Min. Andrea Schmider)

FC Kirnbach II – SV Oberkirch II 6:3 (5:1)
Tore: Andy Fritschy (2), Michael Dera, Eduard Lai, Tom Kuhlicke, Timo Bächle

FC Kirnbach III – SV Ortenberg II 3:0 (0:0)

Schreibe einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.