Kirnbacher Jugendspieler im Kader der südbadischen U16

Nach vielen Jahren hat der FC Kirnbach mit Jakob Göpferich wieder einen Auswahlspieler auf Ebene des Südbadischen Fußballverbandes (SBFV) in seinen Reihen.

Seit ungefähr einem Jahr nimmt Jakob am Fördertraining des Bezirks Offenburg am Stützpunkt Hausach teil, wo er ein Mal die Woche die Gelegenheit hatte, mit den besten Spielern des Bezirks auf hohem Niveau zu trainieren und einige Testspiele auf Bezirksebene zu absolvieren.

Am 19. Juli stand dann das Sichtungsturnier für den U16-Kader des SBFV für die kommende Saison in Lenzkirch an. Hier standen sich die Teams der sechs südbadischen Bezirke im Rahmen eines Turniers gegenüber; dabei wurden die Spieler von den Trainern des SBFV intensiv „gesichtet“.

Anfang August kam dann per Mail die erfreuliche Nachricht: Jakob wurde in den 28-Mann starken U16-Förderkader des SBFV berufen!

Bereits am 13./14.August fand an der Sportschule Steinbach der erste Leistungslehrgang statt.

Nach dem gegenseitigen Kennenlernen standen verschiedene Spielformen, technische Übungen, Passübungen und spielen, spielen, spielen auf dem Trainingsprogramm. Weitere vier bis fünf Lehrgänge und Testspiele sind im Jahr 2019 noch geplant.

Der mittlerweile 15-jährige spielt seit seinem 4. Lebensjahr in Kirnbach Fußball. Seine Position ist die „10“, also offensives Mittelfeld.

In der abgelaufenen Saison wurde er mit 15 Saisontoren interner Torschützenkönig der C-Jugendmannschaft und trug als Kopf der Mannschaft wesentlich zum guten 7. Platz in der Bezirksliga und dem Erreichen des Bezirkspokalfinales bei.

Auch in der kommenden Saison spielt Jakob weiter für den FCK bei den B-Junioren der SG Kirnbach-Wolfach.

Jakob besucht das Gymnasium in Hausach (10. Klasse). Neben dem Fußball spielt er in der U18 Mannschaft des TC Wolfach Tennis; außerdem spielt er Saxophon in der Trachtenkapelle Kirnbach.

Der FC Kirnbach wünscht Jakob für seine sportliche und persönliche Zukunft weiter viel Erfolg und alles Gute!

Bilder und Text: Florian Bühler

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.