C-Junioren scheitern im Pokalfinale knapp

SG Kirnbach – SG Acher Rench 1:2 (0:0)

Nach großem Kampf in einem spannenden Pokalfinale, unterlagen die C-Junioren der SG Kirnbach in der Verlängerung der favorisierten SG Acher Rench mit 1:2.

Mit Sonnenschein und ca. 22 °C herrschten ideale Bedingungen, als das Pokalfinale um kurz nach 13:00 Uhr auf dem hervorragend gepflegten Rasen des FV Weier angepfiffen wurde. Angetrieben von ca. 100 Schlachtenbummlern hatten die Kirnbacher Jungs mehr Spielanteile und setzten den Favoriten unter Druck. Die SG Acher-Rench, die mit 22 Siegen und einem Unentschieden und mit einem Torverhältnis von 136:6 Toren souveräner Tabellenführer der C-Junioren Kreisliga 1 ist, war jedoch durch ihre schnellen Außen immer gefährlich, so dass sich ein insgesamt hochklassiges und spannendes Finalspiel entwickelte.
Die größte Chance zur Führung hatte das Team aus dem Kinzigtal, als SG Acher-Rench den Ball nach einem Standard nicht aus dem Strafraum befördern konnte und Michael Schäfer aus der Drehung das Tor nur um wenige Zentimeter verfehlte. So blieb es zur Halbzeit bei dem gerechten Unentschieden.

Auch in der zweiten Halbzeit war das Spiel ausgeglichen. Da es der SG Kirnbach nun aber nicht mehr gelang, spielerisch vor das Tor des Kreisligisten zu kommen, fasste sich Jakob Göpferich aus halbrechter Position ca. 20 Meter vor dem Tor ein Herz und zog einfach ab. Der Ball nahm eine unglaubliche Zickzack-Flugbahn und senkte sich genau in den vom Schützen aus gesehenen linken oberen Winkel des Tores. Somit führte die SG Kirnbach nach 59 Minuten mit 1:0.

Nun erhöhten die SG aus dem Großraum Achern den Druck und die Kirnbacher Elf schaffte es kaum noch, sich aus der eigenen Hälfte zu befreien. Nach einer Ecke in der 65. Minute war Roman Fischer sträflich ungedeckt und konnte zum 1:1 Ausgleich einköpfen.

Jetzt wollte die Renchtäler SG mehr und die Kirnbacher Abwehr vor Torwart Tom Buchholz musste Schwerstarbeit verrichten. Doch dieser hatte einen Sahne-Tag erwischt und wehrte kurz vor Schluss der regulären Spielzeit in einer 1:1 Situation den Schuss auf sein Tor mit einer Glanztat ab. So ging es nach 70 Minuten in die Verlängerung.

Zweiter im Bezirkspokal der C-Junioren 2018/19 – die SG Kirnbach

Obwohl die Kräfte bei der SGK immer weiter schwanden, stemmten sich die Jungs gegen die Angriffe der Gegner und versuchten auch selbst immer wieder Entlastungsangriffe, die aber nicht erfolgreich waren. Auch die Gegner konnten aus dem Spiel heraus keine Torgefahr entwickeln, so dass wieder ein Eckball die Entscheidung brachte. Diesmal war Julian Siefermann zur Stelle und schob den Ball in der 7. Minute der 10-minütigen Nachspielzeit flach ins Tor.

So gingen die Kirnbacher Spieler geschlagen vom Feld. Sie konnten dies jedoch erhobenen Hauptes tun, da sie es verstanden haben, auf einem ungewohnt großen Platz den Gegner nicht zur Entfaltung kommen zu lassen und selbst immer wieder Nadelstiche setzen konnten. Sie mussten nur der Tatsache, dass sich aus dem Zusammenschluss von 5 Vereinen ein deutlich breiterer Kader bilden lässt, Tribut zollen.

Text und Foto:  Jürgen Bräutigam

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.